oberth-logo
Ihr direkter Kontakt zu uns
Telefon: 0381 - 447 586 20
Mobil: 0152 - 066 517 79
Homezone: 0381 - 127 613 23


Liebeskummer-Coaching

“Das Leben ist wie ein Theaterstück. Zuerst spielt man die Hauptrolle, dann eine Nebenrolle, dann souffliert man den anderen, und schließlich sieht man zu, wie der Vorhang fällt.”
(Winston Churchill)

Wer von einem Menschen verlassen wird, den er noch liebt und mit dem er sein weiteres Leben verbringen wollte, verspürt einen unbegreiflichen Schmerz. Von jetzt auf sofort ist nichts mehr wie früher, das Herz „blutet“ aus, die Gedanken kreisen ohne Unterlass, der Körper beginnt zu rebellieren – ein schrecklicher Zustand, aus dem man ganz schwer alleine herausfindet.

Dieser Zustand kann für viele zum Problem werden, wenn anhaltende Schlaf- und Essstörungen, Weinkrämpfe und Kopfschmerzen den Tag begleiten und sich depressive Verstimmungen einstellen. Manche berichten sogar von Selbstmordgedanken, weil sie das Gefühl überwältigt, dass nichts mehr geht.

Ich möchte Sie in dieser Hilflosigkeit nicht alleine lassen!

Ich möchte Sie abholen und Ihnen den Horizont in der Abenddämmerung zeigen. Wenn die Sonne wie ein oranger Feuerball untergeht, nimmt sie Abschied vom Tag. Sie geht von uns und es gelingt ihr, die Schönheit im Untergang auf den gesamten Horizont zu übertragen.

Es entsteht eine Atmosphäre, die fasziniert: die warmen Farben und die Weite des Meeres oder der Felder, selbst die Städte bekommen einen einmaligen Glanz.

Wir wissen, dass die Sonne in der Abenddämmerung untergeht und auch, dass sie in der Morgendämmerung wieder aufgeht. Es ist der Kreislauf des Lebens, den wir mit tiefsten Gefühlen beobachten und wir befinden uns bei einer Trennung mitten in diesem Prozess.

Die schönste Sache der Welt geht für uns unter, die farbenfrohe Abenddämmerung weicht der dunklen Nacht. Liebeskummer ist für viele mit dieser Nacht zwischen Sonnenuntergang und Sonnenaufgang vergleichbar. Wir spüren die Kälte, die Einsamkeit und sehen nicht mehr klar. Wir erinnern uns, ähnlich dem Sonnenuntergang, an die intensiven Gefühle und die Zeit davor, als es sich noch hell, warm und geborgen anfühlte.

Für jeden verläuft die „Liebeskummer – Nacht“ anders.

Manche bekommen viel Unterstützung und erleben die Nacht so, als würde der Mond in voller Kraft leuchten. Bei hellem Mondschein kann man sich gut orientieren und erkennt die Umgebung. Es ist leichter, diese zu überstehen.

Für andere bleibt der Mond versteckt. Einige zünden eine Kerze an oder suchen sich eine andere Lichtquelle in dem Wissen, dass sie damit bis zur Morgendämmerung ausreichend Licht haben werden. Sie spüren, dass die Nacht ein Ende haben wird. Dann geht die Sonne wieder auf und mit ihr weicht die Dunkelheit.

Andere sind auf die „Liebeskummer-Nacht“ überhaupt nicht vorbereitet und sehen auch kein Licht. Ihnen fehlt der Schutz und bisherige Halt. Doch ohne diese geht jeder Mut verloren.

Ich bin an Ihrer Seite, wenn Sie den hellen Mond und die Sterne nicht finden können und ich zünde mit Ihnen das Feuer an, das Sie in den Farben des Abendhimmels wärmt und bleibe bei Ihnen, bis die Sonne für Sie wieder aufgeht. Bleiben Sie nicht alleine! Rufen Sie mich an!

Wenden Sie sich voller Vertrauen an mich und zögern Sie keine Minute, ich bin für Sie da!

© 2017 Daniela-Ingrid Oberth
Psychologische Praxis & Lebensberatung in Rostock